Allerheiligen

Mit spätsommerlichen Temperaturen ging es am 1. November auf die Eferdinger Friedhöfe, wo die Allerheiligenzeremonien in gewohnter Weise stattfanden.

Mit neuen Chorälen im Programm trugen die Musikerinnen und Musiker der Stadtkapelle Eferding wesentlich zur stimmungsvollen Andacht an den Gräbern bei. Auch die Auflockerung des Segnungsganges durch kurze, gelesene Gedanken und Geschichten machte die Feierlichkeit kurzweilig. 

Auch am evangelischen Friedhof lauschte man gespannt dem neuen Pfarrer Johannes Blüher, der seine Allerheiligen-Premiere in Eferding bravourös absolvierte.

Bei strahlendem Sonnenschein marschierte man zum krönenden Abschluss am Katholischen Friedhof, wo der Besuch an den Gräbern scheinbar geringer ausgefallen ist, als man das gewohnt war. Dessen unbeirrt bot man auch da ein stimmungsvolles Klangbild und beendete die Zeremonie mit einem Novum: Erstmals konnte man – Dank expliziter Anweisung von Mag. Klaus Doppler – nach dem Abtreten stressfrei aus dem Friedhof ausziehen, ehe das Gedränge an den Gängen einsetzte. Die Instrumente danken tausendfach.